Vorhautverengung (Phimose)

Bei fast allen männlichen Neugeborenen besteht eine angeborene, sogenannte “physiologische” Vorhautverengung. Die Vorhaut ist mit der Eichel verklebt und lässt sich noch nicht zurückziehen. Im Laufe der Entwicklung löst sich normalerweise diese Verklebung von selbst und ist bis zur Pubertät in den meisten Fällen vollständig zurückziehbar.  Keinesfalls sollten gewaltsame Versuche unternommen werden die Vorhaut frühzeitig zurückziehen, da es hier leicht zu Verletzungen und Bildung von Narben und der Entwicklung einer echten und behandlungswürdigen Vorhautverengung kommen kann.

Gründe für eine Operation

Da jede Operation auch seine Risiken birgt und in vielen Fällen die Vorhautverengung nicht behandlungspflichtig ist, sind wir bei der Empfehlung zur Operation sehr zurückhaltend und raten zur Beschneidung nur wenn auch wirklich ein medizinischer Grund für einen operativen Eingriff vorliegt. Gründe hierfür wären beispielsweise wiederkehrende Entzündungen der Vorhaut und der Eichel (Balanitis), chronische Entzündungen der Vorhaut, sichtbare Vernarbungen oder wiederkehrende Harnwegsinfekte beim Knaben. Vereinbaren Sie einen Termin um mögliche Indikationen mit uns zu besprechen.

Behandlung

Oft kann eine leichte Vorhautverengung auch mit Salben behandelt werden. In vielen Fällen lässt sich nach einer gewissen Behandlungsdauer die Vorhaut vollständig zurückziehen und es ist kein operativer Eingriff notwendig. In manchen Fällen wird jedoch eine Beschneidung als Therapie angeraten.

Operation – Beschneidung oder Vorhautplastik

Sollte eine Beschneidung oder ein anderer Eingriff an der Vorhaut notwendig werden, kann dieser in den meisten Fällen ambulant im Eingriffsraum in unserer Ordination durchgeführt werden. Hier gibt es verschiedene Varianten um den Eingriff völlig schmerzlos durchzuführen. In allen Fällen wird ihr Kind während der gesamten Zeit von unserem Anästhesisten betreut und bekommt nichts von dem Eingriff mit und „verschläft“ diesen vollständig.

Nach einer Operation

Nach dem Eingriff wirkt die Schmerzstillung die während des Eingriffes durchgeführt wird noch einige Stunden nach. Für Zuhause bekommen Sie eine Salbe und ein Schmerzmittel verschrieben welches Sie ihrem Kind in regelmäßigen Abständen geben. Damit sollte auch die Zeit danach so schmerzfrei wie möglich sein. Trotzdem wird ihr Sohn die nächsten Tage etwas breitbeinig gehen ? Einige Tage danach kommen Sie zu einer Kontrolle in die Ordination. Nähte müssen selbstverständlich keine entfernt werden, diese lösen sich von selbst auf und fallen in den nächsten Wochen ab.

Was bieten wir Ihnen und Ihrem Kind?

  • Die Operation wird in einem Operationsraum unter streng sterilen Bedingungen durchgeführt

  • Die Operation wird gemeinsam von zwei Fachärzten für Kinderchirurgie durchgeführt

  • Die Narkose wird von einem auf Kinder spezialisierten Narkosearzt durchgeführt

  • Der Eingriff kann ambulant durchgeführt werden – ihr Kind übernachtet Zuhause

  • Sie begleiten Ihr Kind in den Operationsraum und bleiben bis es schläft dabei

  • Sie haben mit Ihrem Kind nur einen kurzen Aufenthalt und haben keine lange Warte- und Nüchternzeiten

  • Bei uns erhalten Sie rasch und flexibel einen Termin für den Eingriff

  • Sie erhalten eine durchgehende persönliche Betreuung durch uns – von der Operationsplanung bis zur Abschlusskontrolle

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin!
2018-07-08T00:27:25+00:00